Konfiguration der Datei GridCommon.ini

Die Datei „Gridcommon.ini“ im Unterverzeichnis „config-include“ enthält viele wichtige Einstellungen. Hier wird die Datenbank für die eigenen Regionen ausgewählt, außerdem werden diverse URLs (Webadressen) für das Grid eingestellt, mit dem du deinen Server verbinden willst. Als Ausgangsbasis für diese Anleitung dient die „GridCommon.ini.example“, wie im Arriba-Download enthalten.

Sektion DatabaseService

Hier wird die Datenbank ausgewählt, entweder SQLite oder MySql. Die jeweils andere Auswahlmöglichkeit muss unbedingt mit Semikolons (;) auskommentiert werden!

SQLite ist in OpenSim fertig eingebaut und braucht nicht vorher installiert oder konfiguriert zu werden. Bitte lasse dich nicht von dem „Standalone“ im Dateinamen irritieren, du kannst deine Regionen trotzdem an ein Grid anschließen. Für SQLite wähle folgende Einstellung:

Type = "SQLite"

Für MySQL muss vorher ein Datenbankserver und eine Datenbank eingerichtet sein, zum Beispiel wie hier in der Server-Anleitung beschrieben. MySQL ist leistungsfähiger als SQLite, nämlich eins der schnellsten kostenfrei nutzbaren Datenbankprogramme. Für MySQL wähle folgende Einstellung:

Type = "MySQL"
ConnectionString = "Data Source=localhost;Database=opensim;User ID=opensim;Password=UltraGeheim;Old Guids=true;"

Hier im Beispiel heißt die Datenbank „opensim“, der Benutzer auch „opensim“ und das Passwort ist „UltraGeheim“. Achte auf Groß-/Kleinschreibung! Die Datenbank liegt auf dem selben Rechner (localhost).

Weitere Sektionen

Die folgenden Module definieren verschiedene Verbindungen zu dem Grid, mit dem du dich verbinden möchtest. Die folgenden Werte müssen genau so übernommen werden, wie sie von den Gridadmins vorgegeben werden!

Die folgenden Beispiele übernehmen die Werte aus Konstanten, die in dem Fall in der OpenSim.ini gesetzt werden müssten. Insbesondere für kleinere Grids (mit nur einem Rechner für die Gridservices) ist das eine bequeme Methode. Alternativ werden hier die einzelnen URL im Klartext eingetragen, also „http://……“.

Wichtig! Beachte, dass bei Arriba häufig am Ende der URL ein abschließender Slash (/) erforderlich ist.

[Hypergrid]
  HomeURI = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
  GatekeeperURI = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
[Modules]
  AssetCaching = "FlotsamAssetCache"
  Include-FlotsamCache = "config-include/FlotsamCache.ini"
[AssetService]
  AssetServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[InventoryService]
  InventoryServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[GridInfo]
  GridInfoURI = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}"
[GridService]
  GridServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
  Gatekeeper = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
[Messaging]
  Gatekeeper = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
[AvatarService]
  AvatarServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[PresenceService]
  PresenceServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[UserAccountService]
  UserAccountServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[GridUserService]
  GridUserServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[AuthenticationService]
  AuthenticationServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[FriendsService]
  FriendsServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[HGInventoryAccessModule]
  HomeURI = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
  Gatekeeper = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
[HGAssetService]
  HomeURI = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
[UserAgentService]
  UserAgentServerURI = "${Const|BaseURL}:${Const|PublicPort}/"
[MapImageService]
  MapImageServerURI = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"
[XBakes]
  ;; Nur in Grids, die den "Baked Texture ROBUST Service" verwenden,
  ;; ergänze hier die folgende Zeile:
  ; URL = "${Const|PrivateBaseURL}:${Const|PrivatePort}"

Interessante optionale Einträge

Wenn man per HG-Teleport in ein Grid springt, wo HG 2.0 (also das Suitcase) aktiv ist, dann wird im Viewer an die Verzeichnisnamen des eigenen Inventars (außer Suitcase) ein „not available“ angehängt. Das soll daran erinnern, dass man im fremden Grid nur aufs Suitcase zugreifen kann.  Wenn das eigene Grid aber HG 1.0 hat, ist das eine Falschmeldung: Das eigene Inventar ist von jedem fremden Grid aus erreichbar.
Wird hier „RestrictInventoryAccessAbroad = false“ gesetzt, dann wird diese Meldung unterdrückt. (Default ist „true“.)

[HGInventoryAccessModule]
  ; RestrictInventoryAccessAbroad = true

„OutboundPermission = false“ verbietet Hypergrid-Besuchern pauschal das Kopieren von Objekten. Diese Einstellung kann sinnvoll sein, wenn auf den Regionen keinerlei Vendoren stehen oder sonstige Objekte, die weitergegeben werden sollen. (Default ist „true“.) Dies schützt allerdigs nicht vor Kopien mit Hilfe von speziell modifizierten OpenSim Viewern!

[HGInventoryAccessModule]
  ; OutboundPermission = true

Weiter: Konfiguration der Datei OpenSim.ini

Nach oben